header-unterseiten

Unsere Projekte:

gesundheitswirtschaft nordwest projekt logo bgm gesundheit im betrieb

gesundheitswirtschaft nordwest projekt logo pflege connection

gesundheitswirtschaft nordwest projekt logo aequipa

GWNW Life Sciences Final ZW RGB 300dpi

 

 

 

 

 

Gesundheitswirtschaft Nordwest e.V. ist Teil des AEQUIPA Forschungsverbunds

AEQUIPA ist ein Präventionsforschungsnetzwerk in der Metropolregion Nordwest. Das Kernthema des Netzwerks ist die körperliche Aktivität als wesentlicher Baustein des gesunden Alterns unter besonderer Beachtung der gesundheitlichen Chancengleichheit. AEQUIPA nutzt theoriebasierte empirische Forschung, um primärpräventive Interventionen zu entwickeln, zu implementieren und zu evaluieren. Somit strebt AEQUIPA an, die Evidenzbasis für gesundes Altern zu stärken und neue Erkenntnisse über umweltbezogene, soziale, kontextuelle und individuelle Bedingungen für eine Steigerung der körperlichen Aktivität in der Altersgruppe 65+ zu gewinnen. Das Netzwerk wird vom Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie koo-diniert und umfasst fünf Teilprojekte sowie zwei Querschnittsmaßnahmen.

 

 Teilprojekt „Ready To Change“

Gesundheitswirtschaft Nordwest e.V. wird im Teilprojekt „Ready To Change“ eingebunden sein. In diesem Zusammenhang wird der Verein die Betreuung von Kommunen übernehmen, die sich dem Thema Bewegungsförderung für die Altersgruppe 65+ annehmen. Hierzu werden Informationsmaterialen zusammengestellt und gemeinsam mit Schlüsselpersonen der Kommunen Arbeitsgruppen gegründet, die die Einführung von bewegungsfördernden Programmen unterstützen sollen.

 

Sie haben Fragen in Bezug auf das Projekt? Dann wenden Sie sich einfach an uns!

 

Projektmanager

Tobias Ubert

Hinter dem Schütting 8
28195 Bremen
Telefon: +49 421 33 62 73 -15

 

Hintergrundinformationen zum Projekt

Dieses Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung über drei Jahre ge-fördert und vom Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie (BIPS) koordi-niert. Das Verbundprojekt umfasst acht Partner aus der Metropolregion und überregionalen Partnern:

  • Universität Bremen
  • Universität Oldenburg
  • Jacoby University Bremen
  • Technische Universität Dortmund
  • Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth
  • OFFIS e.V. – Institut für Informatik Oldenburg
  • Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie
  • Gesundheitswirtschaft Nordwest e.V.