header-unterseiten

Unsere Projekte:

gesundheitswirtschaft nordwest projekt logo bgm gesundheit im betrieb

gesundheitswirtschaft nordwest projekt logo pflege connection

gesundheitswirtschaft nordwest projekt logo aequipa

GWNW Life Sciences Final ZW RGB 300dpi

 

 

 

 

 


Gesundheitswirtschaft Nordwest e.V. leitet ein Projekt zur Errichtung von Regionalen Koordinierungsstellen für die betriebliche Gesundheit in KMU

 

Seit Mitte 2014 bereiten Gesundheitswirtschaft Nordwest e.V. in Bremen und Oldenburg sowie GewiNet Kompetenzzentrum Gesundheitswirtschaft e.V. im Landkreis Osnabrück neue Servicedienstleistungen für kleine und mittlere Unternehmen vor. Mit dem Ziel Beratungen zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement zu organisieren, werden mit finanzieller Unterstützung der Metropolregion Nordwest an den genannten Orten regionale Koordinierungsstellen eingerichtet, die ab Mai 2015 in Betrieb gehen sollen.


Gesundheit im Betrieb aktiv gestalten
Die Suche nach geeigneten Fachkräften wird für manches Unternehmen zunehmend schwieriger. Die Erhaltung der Arbeitskraft von älteren Beschäftigten im Betrieb rückt mehr in den Fokus. Zudem steigt - so zeigen Studien - die subjektiv empfundene psychische Belastung der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen. Diese Rahmenbedingungen stellen Betriebe jeder Größenordnung vor die Herausforderung, ihren Ruf als Arbeitgeber zu stärken und aktiv etwas für die Gesundheit und die Motivation der Beschäftigten zu tun. Dieses Vorhaben bringt jedoch einige Fragen mit sich:

  • Wo liegen Gesundheitsgefahren in meinem Betrieb?
  • Wie kann ich meine Beschäftigten stärker motivieren?
  • Wie kann die Arbeitsumgebung gesünder gestaltet werden?
  • Wie sehen die ersten Schritte aus und welche Anbieter können hier unterstützen?
  • Welche Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten gibt es?
  • Wie können langfristig erkrankte Beschäftigte wieder in das Arbeitsgeschehen eingebunden werden?

 

Kostenfreie Initialberatung zu Gesundheit im Betrieb

Das Beratungsangebot der Koordinierungsstellen richtet sich speziell an kleine und mittlere Unternehmen der Metropolregion Nordwest, die sich bereits mit betrieblicher Gesundheit befassen oder diese Herausforderung in der Zukunft anpacken möchten.
Gesundheitswirtschaft Nordwest e.V. bietet an den Standorten Bremen und Oldenburg in einer unabhängigen Initialberatung alle relevanten Informationen zum betrieblichen Gesundheitsmanagement und vermittelt auf Wunsch konkrete regionale Ansprechpartner. Die Koordinierungsstelle BGM im Landkreis Osnabrück wird von unserem Kooperationspartner GewiNet Kompetenzzentrum Gesundheitswirtschaft e.V. betreut. Neben telefonischer Beratung werden an allen drei Standorten Beratungstage durchgeführt. Informieren Sie sich ab Mai 2015 auf www.bgm-im-nordwesten.de rund um das Thema BGM und vereinbaren Sie bei Bedarf einen kostenlosen Beratungstermin.

 

Sie haben weitere Fragen zum Projekt? Dann wenden Sie sich gern an uns!

 

Projektmanager
Robin Battenberg
Hinter dem Schütting 8
28195 Bremen
Telefon: +49 421 33 62 73 -14
Telefax: +49 421 33 67 73 -29
Email-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Hintergrundinformationen zum Projekt
Das Projekt „Etablierung von BGM-Servicestellen in Bremen, Oldenburg und im Landkreis Osnabrück" wird durch die Metropolregion Nordwest gefördert. Es wurde 2014 über die Behörde „Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen" beantragt.
Gesundheitswirtschaft Nordwest e.V. und das GewiNet Kompetenzzentrum Gesundheitswirtschaft e.V. errichten regionale Koordinierungsstellen in Bremen, Oldenburg und im Landkreis Osnabrück und werden dabei von folgenden regionalen Akteuren unterstützt:

  • AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen
  • Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH
  • caterva GmbH
  • ComFair GmbH
  • da:nova GmbH
  • Deutsche Rentenversicherung Oldenburg/Bremen
  • Ge.on Betriebliches Gesundheitsmanagement GmbH
  • Handwerkskammer Bremen
  • Handelskammer Bremen
  • hkk - Erste Gesundheit.
  • Oldenburgische Industrie- und Handelskammer
  • qualitrain GmbH

 

Das Projekt wird gefördert von