header-unterseiten

Unsere Projekte:

gesundheitswirtschaft nordwest projekt logo bgm gesundheit im betrieb

gesundheitswirtschaft nordwest projekt logo pflege connection

gesundheitswirtschaft nordwest projekt logo aequipa

GWNW Life Sciences Final ZW RGB 300dpi

 

6. Regionalkonferenz Gesundheitswirtschaft Nordwest

Gehe mit der Zeit, sonst gehst Du mit der Zeit! - Personalstrategische Unternehmensführung in der Gesundheitsbranche in Zeiten des digitalen Wandels

MIT KEYNOTESPEAKER MARTIN GAEDT!

Montag 05. Oktober 2015 13:00-17:30 Uhr

Handelskammer Bremen, Haus Schütting, Am Markt 13, 28195 Bremen

rk15 headerbild

 

Fachkräftemangel gibt es nicht? Wer sagt das? Martin Gaedt – und strapaziert damit mühelos die Grundeinstellung seiner Zuhörerinnen und Zuhörer. Der Gründer und Geschäftsführer der cleverheads GmbH sowie Autor des Buches „Mythos Fachkräftemangel“, rüttelt die Gäste in seiner lebendigen und pointierten Keynote „Potenziale ohne Ende – Wer ragt heraus? Wer ist kultig wie die drei ??? und Wacken?“ gleich zu Beginn der Konferenz ordentlich auf. Wer unter Fachkräftemangel leidet, sei selber schuld, so seine provokante These. Er unterstellt den meisten Unternehmen langweiliges Recruiting und fragt „Warum sind Bewerbung und Recruiting nicht so geil wie deine Lieblingsmusik?“.


Mit verschiedenen Beispielen verdeutlicht Martin Gaedt die Entgleisungen im Recruiting vieler Firmen und veranschaulicht dabei immer wieder anhand von Duplofiguren, wie viele interessante Bewerberinnen und Bewerber den Unternehmen durch schlechtes Recruiting verloren gehen. Am Ende bleiben von den 30 Figuren gerade mal vier übrig, die die Bewerberinnen und Bewerber repräsentieren, die sich nicht von schlechten Stellenanzeigen, floskelhaften Standardantworten und anderen Recruiting-Sünden abschrecken lassen. Martin Gaedt will Job-Such-Lust statt Bewerbungs-Frust und macht den Gästen Mut, neue und kreative Recruiting-Ideen einzusetzen, für die er auch gleich einige Beispiele präsentiert. Seine Botschaft scheint anzukommen: „Super Impulsreferat, polarisierender Referent. Davon bräuchten wir mehr!“, kommentiert eine Teilnehmerin den Vortrag von Martin Gaedt.


Auch in den sich anschließenden Workshops konnte sich der Gedanke des „Querdenkens“ durchsetzen. Ein Teilnehmer fasst seine Eindrücke so zusammen: „[…] die Workshop-Phase im Anschluss war erkenntnisreich – mir ist vor allem noch einmal deutlich geworden, wie unterschiedlich ‚individuell‘ wahrgenommen wird und wie sensibel dementsprechend mit der Aufgabe Personalgewinnung umzugehen ist“.


Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erarbeiteten zu den Workshop-Themen „E-Recruiting“, „der Bewerbungsprozess als Visitenkarte“ und „die Umkehr des Verhältnisses von Anbieter und Nachfrager“ kurze Handlungsempfehlungen. Die in einer Präsentation zusammengefassten Ergebnisse wurden anschließend im Plenum vorgestellt. Damit die neuen Erkenntnisse leichteren Eingang in den Arbeitsalltag finden, erhielten die Gäste die Handlungsanleitungen am Tag nach der Veranstaltung via Mail.


Was bleibt? Verstaubtes Recruiting war gestern! Neue Ideen sind gefragt, um Fachkräfte für sich zu gewinnen! Fazit eines Teilnehmers: „Den Fachkräftemangel gibt es ...nur für den ‚schlechten‘ Arbeitgeber!“