header-unterseiten

Unsere Projekte:

gesundheitswirtschaft nordwest projekt logo bgm gesundheit im betrieb

gesundheitswirtschaft nordwest projekt logo pflege connection

gesundheitswirtschaft nordwest projekt logo aequipa

GWNW Life Sciences Final ZW RGB 300dpi

 

Regionalkonferenz 2014

„Home Sweet Home - Innovative Antworten auf Fragen der Gesundheitsversorgung älterer Menschen“

 

  • Slider-Regionalkonferenz-2014-2
  • Slider-Regionalkonferenz-2014-3
  • Slider-Regionalkonferenz-2014-4
  • Slider-Regionalkonferenz-2014-6
  • Slider-Regionalkonferenz-2014-7
  • Slider-Regionalkonferenz-2014-9
  • Slider-Regionalkonferenz-2014-10
  • Slider-Regionalkonferenz-2014-11
  • Slider-Regionalkonferenz-2014-12

Regionalkonferenz von Gesundheitswirtschaft Nordwest e.V. am 15.09.2014

Am 15. September 2014 fand unter dem Motto „Home Sweet Home - Innovative Antworten auf Fragen der Gesundheitsversorgung älterer Menschen“ die 5. Regionalkonferenz von Gesundheitswirtschaft Nordwest e.V. im Steigenberger Hotel in Bremen in Kooperation mit der Metropolregion Nordwest und dem Healthy Ageing Campus Netherlands statt.

 

Thema waren die mit dem demografischen Wandel verbundenen Herausforderungen in der Versorgung älterer Menschen. Da diese Herausforderungen nicht vor Landesgrenzen haltmachen, waren Experten aus der Region Groningen zu Gast, um niederländische Lösungen vorzustellen. Dadurch konnten im Zuge von Workshops Versorgungsfragen auch aus binationaler Perspektive diskutieren werden.

 

Die Fragestellungen sind in den Niederlanden die gleichen wie hierzulande: Wie kann Gesundheit im Alter und ein möglichst langer Verbleib in den eigenen vier Wänden ermöglicht werden? Neben IT-gestützten, technologischen Lösungen wurden auch neue Versorgungsstrukturen vorgestellt, um die hausärztliche Versorgung sinnvoll ergänzen können. In Tandemvortragssessions wurden hier jeweils niederländische und deutsche Ansätze einander gegenübergestellt.

 

In sich anschließenden Workshops zu verschiedenen Themenschwerpunkten wurden binationale Kontakte geknüpft. Die lebhaften Diskussionen machten deutlich, dass bis zur Bewältigung der Herausforderungen des demografischen Wandels in ländlichen Regionen noch viele Meilensteine bewältigt und insbesondere innerhalb des streng gegliederten deutschen Versorgungssystems noch einige Hürden aus dem Weg geräumt werden müssen.

 

Die Veranstaltung war Teil des EU-Projektes „Smart Regions North“ und wurde im Rahmen des INTERREG IV A-Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), der Niedersächsischen Staatskanzlei sowie der Provinzen Groningen, Drenthe und Friesland kofinanziert. Das Projekt wird begleitet durch das Programmmanagement bei der Ems Dollart Region.

 

Ausgewählte Downloads:

Konstanze Liebe - Ärztenetz Lippe GmbH: Vernetzte Versorgung Lippe

Dr. Klaske Wynia - University Medical Center Groningen: EMBRACE

 

Diese Veranstaltung wurde gefördert von:

 

 

 

 

 

 

In Kooperation mit:

 

 

 

 

 

Unterstützt durch: